Compagnie
Smafu
HomeProjekteProfilSpieldatenKontakt
Tante Rosas GartenProjekt HeimatYellow SubmarineArchiv

Burning House - eine verratene Jugend

Tanz / 12+ / 50 min.

Premiere: 26. 01. 2005, Dschungel Wien

Künstlerische Leitung: Elisabeth Orlowsky

Tanz & Choreographie: Dominik Grünbühel, Julia Hechenblaikner,

Sascha Krausneker, Andrea Nagl

Schauspiel & Dramaturgie: Hubertus Zorell

Kostüme: Verena Vondrak

Licht: Stefan Enderle

Bühne, Technik & Produktionsleitung: Rainer Warrings

Fotos: Laurent Ziegler, Compagnie Smafu (1)

Schon an Kaspar Hauser, dem berühmten Findelkind aus dem 19. Jahrhundert, haben die Pädagogen und Verantwortlichen ihre Lehren der

reinen Erziehung ausprobiert. Einen Menschen ganz nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu formen.

„Burning House“ erzählt weniger die Geschichte Kaspar Hausers, sondern setzt vielmehr die mit seiner Leidensgeschichte assozierten Gefühle

wie Einsamkeit, Alleingelassensein, Mißachtung, Unterdrückung oder Unverständnis in Bilder um.

Eine spannende und zeitgemäße Tanzperformance zum ewigen Konflikt zwischen Erwachsenen und Jugendlichen.

Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit einem wichtigen Thema ohne lähmende Schwere, sondern vielmehr witzig und intelligent inszeniert.

Ein unvergeßliches Theatererlebnis mit der gedankenverbindenden Sprache des Tanzes, auf hohem professionellen Niveau mit schönen und

bizarren Bildern. Assoziativ und verständlich, aber auch nachdenklich und berührend.

zurück >>>