Compagnie
Smafu
HomeProjekteProfilSpieldatenKontakt

Die Compagnie Smafu wurde 1995 von Elisabeth Orlowsky und Rainer Warrings gegründet.

Sie bestand über einen langen Zeitraum aus einem fixen Ensemble von vier TänzerInnen. Zur Zeit arbeiten wir mit einer kleineren Gruppe und wechselnden TänzerInnen

Pro Jahr werden 1- 2 Tanzstücke für 2- 6 TänzerInnen erarbeitet, die sich an unterschiedliche Altersgruppen richten.

 

Der zeitgenössische Tanz für ein junges Publikum ist eine in Österreich noch sehr junge und wenig entwickelte und geförderte Sparte im erweiterten Bereich des Kindertheaters.

Im Gegensatz zu den skandinavischen Ländern oder den Niederlanden und Belgien gibt es in Österreich kaum gewachsene Strukturen und Berührungspunkte zum künstlerischen Tanz für Kinder und Jugendliche. Dabei spricht gerade der Tanz durch seine abstrakte Darstellungsform den Zuschauer sehr assoziativ an.

Während der zeitgenössische Tanz im „Erwachsenenbereich” in der gegenwärtigen Form sich sehr in einer intellektuellen Auseinandersetzung mit Themen wie Körper oder Bewegung (und sehr abstrakten inhaltlichen und darstellerischen Ausdrucksformen) befindet, versuchen wir für ein jüngeres Publikum andere Ansatzpunkte zu schaffen.

Wir wollen dem jüngeren Publikum Inhalte konkreter vermitteln. Hier hilft eine assoziative und dynamische Bildersprache, wie sie die Compagnie Smafu mit ihrer künstlerischen Leiterin Elisabeth Orlowsky versucht zu verwenden.

Dazu müssen keine Geschichten erzählt werden, aber die Kinder und Jugendlichen müssen auf einer emotionalen Ebene erreicht werden, damit ihnen Inhalte und Konzepte vermittelt werden können.

Bevor wir mit den jeweiligen Stücken zu proben beginnen, haben wir uns sehr lange und intensiv mit dem ausgewählten Thema und der Umsetzung der für uns wichtigen Bereiche beschäftigt.

So versuchen wir einerseits geschichtliche, wissenschaftliche oder sozialpolitische Aspekte mit heutigen Problematiken zu verbinden und andererseits sie mit den Mitteln des Tanzes und Theaters in eine künstlerische, aber auch spannende und unterhaltsame Form zu bringen.

Bei Bedarf bieten wir den Kinder und Jugendlichen, aber auch den Eltern und PädagogInnen, die Möglichkeit zu einem Workshop oder Gespräch.